Website für Personal Trainer und Coach

Design und Umsetzung einer Wordpress-Website für Personal Trainer und Coach

Eine reibungslose Zusammenarbeit, über die ich mich sehr gefreut habe. Mein Auftraggeber, ein selbstständiger Personal Trainer und Coach für Sportler, hatte sich nämlich vorbildlich schon vor seiner Anfrage bei mir um professionelle Unterstützung für seine Website-Texte gekümmert. Das hat die inhaltliche aber auch die strategische Arbeit für die Website enorm erleichtert. Die aktuelle Website findest du unter coach-dave.de

Ergebnisse / Projektumfang

  • Website-Design, gleichzeitige Inspiration / Basis für das Erscheinungsbild
  • Website-Umsetzung als Wordpress-Website (Basis für das eigene Onlinemarketing)
  • Gestaltung, grafische Ausarbeitung (Website-Icons)
  • Gestaltung, Einpflegen und Feintuning der Inhalte
Website für selbstständigen Personal Trainer und Coach Website für selbstständigen Personal Trainer und Coach Wordpress Website für selbstständigen Personal Trainer und Coach Website für selbstständigen Personal Trainer und Coach Website für selbstständigen Personal Trainer und Coach

Die Website als Basisstation für das eigene Onlinemarketing

Dadurch, dass die Texte mit professioneller Unterstützung erarbeitet wurden, konnte ich mich in Ruhe auf das Design und die Gestaltung der Inhalte konzentrieren. Gleichzeitig hat mein Auftraggeber die ganze Zeit aktiv mitgewirkt, was den Prozess nochmal angekurbelt hat.

So hat die fertige Website direkt ab Liveschaltung inhaltlich und gestalterisch einen hohen Mehrwert und bietet eine tolle Grundlage für das eigene Onlinemarketing.
Auf dieser starken Basis kann mein Auftraggeber sein Angebot als selbstständiger Personal Trainer und Coach für Sportler online sichtbar machen und nebenbei weiter seinen Blog aufbauen und das eigene Onlinemarketing ausbauen.

Website und zugleich Entscheidungen für das Erscheinungsbild

Es gab in diesem Fall zwar ein bestehendes Logo, dieses war allerdings nicht ganz optimal als Ausgangspunkt, weil es nicht die Assoziationen und Werte abbildete, die für die Website wünschenswert gewesen wären.
So wurde das Logo zugunsten der weiteren Gestaltung ausnahmsweise etwas modifiziert, um das Gesamtbild abzurunden. ›Abrunden‹ trifft es hier auch visuell. ;-)

Das Design sollte sich eher leicht, aktivierend und sportlich anfühlen. Das schlug sich auf den Grafikstil und die Schriften und die Gesamtkomposition/ das Layout nieder. Aber auch die verwendeten Farben knüpfen an dahinterstehende Werte an.

Bei den Farben gab es zu Projektbeginn bestimmte Wünsche, wie das dunkle Blau, an denen ich mich orientieren konnte. Für die Gestaltung der Website wurde die Farbpalette dementsprechend erweitert:

Das dunkle Blau strahlt angenehme Ruhe und Substanz aus und wird durch das aktivierende ›Himmelblau‹ und einen Tupfer Rot als Signalfarbe ergänzt.

Design für Website aber auch Basis für Erscheinungsbild

Es geht gar nicht nur um die Website.

Ja, man kann auch ohne ausgereiftes, vorhandenes Erscheinungsbild eine Design-Basis für die Website entwickeln. Eigentlich ganz automatisch, denn für die Website müssen gewisse gestalterische Entscheidungen getroffen werden. Das verdeutlich aber auch den Zeitaufwand, den man für die Gestaltung einer Website benötigt.

Die Design-Entscheidungen bringen nicht nur für die eigene Website etwas sondern auch losgelöst für die weitere Gestaltung.

Das sieht man auch sehr schön im ›Stylescape‹, eine Art Design-Landschaft, die das Design und die Atmosphäre anschaulich werden lässt.
Als Beteiligter bekommst du so im Projekt einen Eindruck, wie sich deine Website anfühlen soll. Und das, ohne schon zu sehr zur strukturellen oder inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Website abzuschweifen.

Ehrlicherweise gelingt der Ausbau einer übergeordneten Design-Basis nicht in jedem Website-Projekt gleich gut und hängt von vielen Faktoren ab. Und was mit der Gestaltung dann konkret weiter passiert, liegt außerhalb des Projektumfangs Website. Aber durch den gezielten Aufbau der Website und des Designs ist etwas Sichtbares da, an dem du dich weiter orientieren kannst.

In diesem Website-Projekt war der Vorteil, dass es inhaltlich durch die Vorarbeit mit den Website-Texten direkt viel Substanz gab und dass mein Auftraggeber durchgängig aktiv mitgemacht hat. Das wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Designs und die Qualität der Website aus.

Projekt-Beschleuniger:
Professionelle Unterstützung für die Website-Texte

Dass Auftraggeber direkt in professionelle Unterstützung für ihre Website-Texte investieren, ist nicht der Normalfall.
Aber es lohnt sich definitiv, wie dieses Projekt gezeigt hat.

Denn oft ist die größte Hürde in Website-Projekten nicht das Design oder die technische Umsetzung sondern die Auseinandersetzung und Fertigstellung der Inhalte (insbesondere die Texte). Das kann schonmal dazu führen, dass Website-Projekte sich länger hinziehen als nötig. Nicht gerade effizient und oft ein bisschen frustrierend.
Ich unterstütze meine AuftraggeberInnen dann natürlich so weit wie möglich und gebe ihnen Hilfen an die Hand. Aber das Thema Texte ist und bleibt auch ein unternehmerisches Thema, dem du dich als Selbständige(r) selbst widmen darfst. Oder du holst dir eben gezielt dafür professionelle Unterstützung.

Wenn du dich gerade auch damit beschäftigst, deine Website umzusetzen und beim Thema Texte hängenbleibst, schau dir den Blog und das Angebot von Texterin Maria Horschig an. Maria hat bei diesem Projekt hier nämlich die großartige Arbeit an den Texten geleistet.
Und ihr Wissensangebot auf ihrer Website lohnt sich auch besonders für dich, wenn du selbst noch Baustellen beim Schreiben von eigenen Website-Texten hast und das aktiv angehen möchtest.

Inhalte, die dich auch interessieren könnten:

Wenn du gerade auf der Suche nach einer Lösung für deine Website als Selbstständige(r) bist, hol dir mehr Inspirationen in meinem Portfolio. Check auch meine Design-Pakete.