Portfolio Corporate Design, Logos, Grafikdesign

Corporate Design, Logos und Grafikdesign für Selbstständige

Hier findest du meine Projekte zum Thema Logo-Design bzw. Corporate Design und darüber hinaus Gestaltungen für gedruckte Produkte wie Visitenkarten, Faltblätter, Flyer und Magazine für Geschäftskunden – zum Beispiel für andere Selbstständige und kleine Betriebe.
Meine Projektauswahl hilft dir zu entscheiden, ob du mit mir als Designerin zusammenarbeiten möchtest. Ich unterstütze am liebsten andere Selbstständige und kleine Betriebe, die noch am Anfang ihrer Selbstständigkeit stehen oder bisher weitestgehend ohne Designer zurechtgekommen sind aber jetzt einen Entwicklungsschritt machen möchten.

Corporate Design, Logodesign, Grafikdesign, gedrucke Materialien

Wenn man von außen meine Arbeit betrachtet, liegt die Unterteilung in digitale und gedruckte Ergebnisse nahe. Jedoch ist der eigentliche Kern meiner Arbeit zunächst einmal medienunabhängig.
Denn, ein Erscheinungsbild oder ein Logo wird losgelöst von verschiedenen Medien übergreifend entwickelt. Jedoch sind gedruckte Produkte physisch greifbar, weswegen sie wahrscheinlich nach wie vor so beliebt sind und zu einem guten Marketing-Mix für Selbstständige und kleine Betriebe meist dazu gehören. Um ehrlich zu sein, lassen sich gedruckte Designs hier in meinem Portfolio für Corporate Design auch besser abbilden als rein digitale Designs.

Print oder Web?

Bei digitalen Anwendungen wie Websites kommen Bestandteile des Corporate Designs natürlich ebenfalls zum Einsatz aber die Fülle an geduckten Produkten lässt sich mit Bildschirmen nicht erreichen. Bildschirme und Auflösungen sind zwar sehr vielfältig aber letztendlich bleiben es flache Bildschirme. Druckprodukte haben mindestens zwei Seiten, unterschiedliche Formate und Papierqualitäten. Meist kann man sie auffalten, blättern, in der Hand halten und persönlich an Kunden und Besucher weiterreichen. Eine Visitenkarte, ein informatives Faltblatt oder eine Broschüre gehören nicht zwingend zur Darstellung deiner Selbstständigkeit, vielleicht kannst du sogar auf sie verzichten und Schwerpunkte bewusst anders setzen.
Bei der Gestaltung für deinen Betrieb oder deine Selbstständigkeit stellt sich nicht grundsätzlich die Frage, ob du lieber gedruckte oder digitale Medien nutzen solltest. Es sollte vielmehr darum gehen, die richtige Mischung zu finden und sich die jeweiligen Vorzüge zunutze zu machen.

Webdesign-Projekte anschauen

Design ohne Erscheinungsbild?

Oft erhalte ich Anfragen von Selbstständigen oder kleinen Betrieben, die ganz konkret ein Produkt von mir als Grafikdesignerin brauchen – ein Faltblatt zum Beispiel – aber bisher gar kein oder kein ›richtiges‹ Erscheinungsbild ( = Corporate Design) haben. Natürlich möchten diese Kunden nicht gleich ein aufwendiges Design-Konzept als Grundlage vorweg bewältigen (und investieren) müssen. Das ist verständlich aber ich befinde mich als Designerin in dem Dilemma, dass ich bei vermeintlich neutralen Grafikdesign-Projekten zwangsläufig ein Erscheinungsbild mitgestalte oder ein bestehendes, möglicherweise unzureichendes Erscheinungsbild beeinflusse, sobald ich ein Design für ein Medium entwickle. Das bedeutet, die Qualität meiner Arbeit als Designerin steht und fällt auch immer ein bisschen mit der Qualität des vorhandenen Erscheinungsbildes. Manchmal kann das je nach Design-Projekt gut kompensiert werden, vielleicht weil die Inhalte viel Stoff für die Gestaltung hergeben.
Manchmal ist es aber auch unvermeidlich, sich zumindest eine grundlegende Basis – sozusagen ein minimales Designkonzept – zu erarbeiten. Das kann zum Beispiel eine Entscheidung zu Schriften und Farben sein. Wenn bisher nichts dazu festgelegt wurde oder nur mäßige bis schlechte Entscheidungen dazu getroffen wurden, kann ich als Designerin nicht einfach anknüpfen und muss zwangsläufig etwas neues erarbeiten und entscheiden. Das kostet zwar Zeit aber es gehört schlichtweg zu den qualitativen Grundlagen meiner Arbeit.

Dies ist Auftraggebern mit einem vermeintlich einfachen Anliegen natürlich nicht bewusst und es bedeutet auch nicht zwangsläufig, dass jedes Design-Projekt nur mit großem konzeptionellen Aufwand realisiert werden kann. Es geht nicht um perfekte sondern um maßvolle Design-Lösungen. Ich möchte aber bei meinen Lieblingskunden – nämlich anderen Selbstständigen oder Gründern – Verständnis dafür wecken, was auch hinter meiner Arbeit als Designerin steckt und warum diese oftmals mit mehr Entscheidungen im Hintergrund verbunden ist, als man vielleicht annimmt.

Wer seine Selbstständigkeit aufbauen oder weiterentwickeln möchte, findet hier meine Design-Pakete:

Meine Design-Pakete